Harlekin sucht Colombine
mit Gudrun Landgrebe und Sebastian Knauer
 
Harlekin sucht Colombine"


Die Frauen in Wolfgang Amadeus Mozarts Leben
mit Gudrun Landgrebe und Sebastian Knauer

Ein Programm zum 250. Geburtstag von W. A. Mozart, 27. Januar 2006
Mozart und die Frauen! Immer wieder ist über seine Beziehungen zum weiblichen Geschlecht gemunkelt und spekuliert worden - und er selbst hat den Mutmaßungen durch lockere Reden gelegentlich sogar Auftrieb gegeben. "Wenn ich die alle heiraten müsste, mit denen ich gespaßt habe, so müsste ich leicht zweihundert Frauen haben", sagte er kurz vor der Hochzeit mit Constanze Weber, die er erst zum Traualtar führte, als deren Schwester Aloysia ihm einen Korb gegeben hatte.

Harlekin sucht Colombine - unter dieser Überschrift wird von den Frauen in Mozarts Leben und seinen Beziehungen zu ihnen erzählt. Der Text stützt sich auf authentisches Material und versucht, die Kontakte, die er angeknüpft hat, aus der Sicht seiner Frau Constanze zu schildern, die sein Leben gut neun Jahre lang geteilt hat.

Musikalisch umrahmt werden die Textlesungen von Mozarts Klaviersonaten
KV 284b, KV 457 und der Fantasie KV 475.



Rezitation: Martina Gedeck (Hannelore Elsner, Gudrun Landgrebe, Daniela Ziegler)
Solist (Klavier) und Konzept: Sebastian Knauer
Textzusammenstellung: Wolfgang Knauer

 
 
|
|
|